Orts­vorsteher Christian Ritz hat auf der Ortsrats-Sitzung am 22.8.2017 über den Abschluß der Bürger­befragung zum Thema Mehr­generationen­dorf (MGD) informiert.

Insgesamt wurden 780 Bögen verteilt. Davon kamen 80 ausgefüllt zurück.

Den Mit­gliedern des Orts­rates wurde eine erste (grobe) Aus­wertung aus­gehändigt, auch wurden auszugsweise Ideen und Vorschläge zitiert, welche die Bürgerinnen und Bürgern in die Freitext­felder ein­getragen hatten.

Diese Ideen und Vorschläge belegen das Interesse an einem mobilen Verkaufs­wagen, Bio­produkten («Gemüse­kiste»), weiteren Freizeit­möglich­keiten sowie einer Querungs­hilfe über die L148 beim Orts­eingang Biel.

Meine persön­liche Ein­schätzung: diese Umfrage war ein Erfolg

Alleine die Anzahl der teil­nehmenden Per­sonen und die vor­genann­ten ein­gereich­ten Vor­schläge und Ideen lassen mich persön­lich diese Bürger­befragung schon als Erfolg werten. Bei einer ähn­lichen Umfrage in Nun­kirchen konnten vor einigen Jahren lediglich ca. 35 Rück­läufer registriert werden – trotz einer wesent­lich höheren Einwohner­zahl.

Ein genaues Bild darüber, welche Hilfen oder Dienst­leistungen nun tatsächlich im Dorf gesucht beziehungs­weise ange­boten werden, kann sicher nur eine genaue Auswertung der Bögen liefern. Ich bin aber zuversicht­lich, dass diese erfol­gen wird.

Wir dürfen gespannt sein auf das Ergebnis.